Antrag: Tempo 30 Bgm.-Aurnhammer-Str. in Göggingen

Wir haben folgenden Antrag gestellt:

– Im Bereich der Bgm.-Aurnhammer-Str. (ab der schon bestehenden Begrenzung auf 30 km/h), der Von-Cobres-Straße und ein Teilstück der Gabelsbergerstraße (bis zur bestehenden 30 km/h Begrenzung am St. Anna Kindergarten) wird eine Tempo 30 Zone errichtet.

– Im Bereich der Schulen (von-Cobres-Str.) und des St. Anna-Kindergartens (Gabelsbergerstraße) wird eine dauerhafte Geschwindigkeitsanzeige mit Smiley errichtet.

Begründung:

In den beantragten Straßenabschnitten herrscht ein reger Wechsel von Fußgängern. Dieser Bereich ist vielbenutzter Fußweg für Schüler der Grundschule Göggingen West und der Schubert Schule. Außerdem ist zu beobachten, wie Fahrgäste, darunter viele Schüler der Linie 1 und Linie 38 bzw. der AVV-Busse zwecks Erreichung des Anschlusses die Straße ungesichert überqueren.

Um den Durchfahrtsverkehr von Inningen zur B17 zu reduzieren, ist eine Geschwindigkeits-begrenzung im oben genannten Bereich dringend notwendig, zumal in der Bgm.- Aurnhammer-Str. kein Radweg existiert. Im Zuge der Machbarkeitsstudie zur Gestaltung der Bgm.-Aurnhammer-Straße wurde von den Bürgern vorrangig die Geschwindigkeitsreduzierung gefordert.
Im Bereich der Von-Cobres-Straße ist eine Temporeduzierung auch im Hinblick auf die dort befindlichen Schulen und Kirchen dringend erforderlich.

Mit der einheitlichen Temporeduzierung kombiniert mit den Smilies ist eine bessere Einhaltung des Tempolimits zu erreichen. Die Messungen am St. Anna Kindergarten zeigen, dass die bisherige Lösung nicht ausreicht um die Kinder zu sichern (einsamer Rekordhalter bei den Tempo-Überschreitungen in Augsburg).

Antrag Tempo 30 Aurnhammer-Str. Göggingen_08.10.19